Schnelle Hilfe: IBYKUS liefert Online-Antrag für Direktdarlehen in Hessen

Erfurt/Offenbach am Main. Als IT-Dienstleister unterstützt die IBYKUS AG das Bundesland Hessen in der Corona-Krise. Über das Programm „Hessen-Mikroliquidität“ der landeseigenen Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) werden günstige Darlehen an Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern vergeben. Den Online-Antrag für die Direktkredite lieferte das Erfurter IT-Unternehmen binnen weniger Tage.

„In der aktuellen Lage war es wichtig, dass die WIBank ihr Produkt auf schnellstem Weg zur Verfügung stellt. Die IT-seitige Unterstützung musste daher zügig und unkompliziert organisiert werden“, sagt Eckehart Klingner, Vorstand der IBYKUS AG.

In der Entwicklung des Online-Antragssystems setzte die IBYKUS AG auf agile Projektmethoden und die Verwendung moderner Web-Technologien. Die Daten- und IT-Sicherheit wird durch das Hosting im eigenen BSI-zertifizierten Rechenzentrum gewährleistet.

Eine klare Benutzerführung und integrierte Plausibilitätsprüfungen zielen auf eine hohe Service-Qualität für die hessischen Antragsteller. Der Kreditantrag für die Mikro-Liquidität kann ausschließlich online gestellt werden. Dadurch werden die Antragsdaten automatisch und medienbruchfrei in das bankeninterne System übernommen und die Kreditsachbearbeiter können die Anträge gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern aus Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern zügig und effizient bearbeiten. Erst der auf dieser Grundlage erstellte Kreditvertrag bedarf der rechtswirksamen Unterschrift von Kreditgeber und -nehmer.

Die Resonanz auf das Programm ist seit dem Start am vergangenen Freitag anhaltend hoch. Die Server halten dem Ansturm problemlos stand.

 

Hintergrund

Die Corona-Krise trifft unsere Gesellschaft und Wirtschaft unerwartet und durchzieht nahezu alle Lebensbereiche. Für einen Großteil der Unternehmen ist aktuell die Liquidität der Engpass. Um Betriebsmittel weiter zu finanzieren, bietet das Land Hessen Überbrückungskredite für kleine Unternehmen und Selbstständige an, die aufgrund von Corona in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sind.

Das Hilfsprogramm trägt den Namen „Hessen-Mikroliquidität“ und wird in Kooperation des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) angeboten.

Seit dem 03.04.2020 können Überbrückungskredite in Höhe von 3.000 bis 35.000 Euro beantragt werden. Die Laufzeit beträgt sieben Jahre bei zwei tilgungsfreien Jahren. Das gebührenfreie Liquiditätsdarlehen muss lediglich mit 0,75% verzinst werden. Es sind keine banküblichen Sicherheiten notwendig, denn das Land Hessen verbürgt die Kredite zu 100%.

Die IBYKUS AG ist spezialisiert auf IT-Systeme für Förderprogramme und betreut die WIBank seit vielen Jahren in der IT-Konsolidierung für das Fördermittelmanagement im Agrarbereich.

 

Weiterführende Informationen:

Pressemitteilung der WIBank:

Direktdarlehen der WIBank unterstützt kleine hessische Unternehmen in der Krise

Berichterstattung welt.de:

WIBank will zentrale Rolle bei Corona-Hilfen spielen

Verwandte Beiträge