Erlebnisbericht zum „Erasmus+“ Austausch: So war die erste Woche in der Slowakei

Banská Bystrica/Slowakei. Am 16. September 2018 machten wir drei Azubis Markus Scharfenberg, Felix Wolf und Florian Hähnert uns auf dem Weg zu einem zweiwöchigen Austauschprogramm in die Slowakei.

Startpunkt Andreas-Gordon-Schule Erfurt

Unsere Berufsschule führt im Rahmen des Programms „Erasmus+“ einen Schüleraustausch mit einer IT-Berufsschule in der Slowakei durch. Als wir drei Azubis der IBYKUS (Fachinformatiker Anwendungsentwicklung) gefragt wurden, ob wir an diesem Programm teilnehmen möchten, waren wir sofort begeistert.

Nach Zustimmung unserer Ausbilder und wenigen Wochen Wartezeit war es dann endlich soweit. Am Sonntag, dem 16. September 2018 starteten wir zusammen mit neun anderen Auszubildenden und zwei Berufsschullehrern zusammen an unserer Berufsschule, der Andreas-Gordon-Schule in Erfurt, nach Banská Bystrica in die Slowakei. Die Hinfahrt dauerte insgesamt 12 Stunden und führte uns vorbei an schönen Städten wie Dresden, Prag, Brünn und Bratislava. Nach unserer Ankunft bezogen wir eine tolle Pension, die über eine sehr gute Ausstattung verfügt (Minigolfanlage, Kletterpark, Swimmingpool).

Am nächsten Tag ging es in die Gastschule, wo uns zuerst das Gebäude gezeigt wurde. Anschließend haben wir alles Wichtige zu dem Projekt erfahren, das wir zusammen mit den slowakischen Schülern und Lehrern umsetzen werden.

Ein Smart-Home-Modell entsteht

Das diesjährige Thema ist das Internet der Dinge. Ziel ist es, ein Modellhaus mit einer intelligenten Haussteuerung zu versehen. Dafür ist es notwendig, das Modell via 3D-Druck herzustellen und anschließend mit entsprechenden Sensoren, LEDs und einem Microcontroller zu versehen. Die einzelnen Sensoren und Lichter sollen später mit einer mobilen App gesteuert werden. In der ersten Woche steht hauptsächlich die Einarbeitung in 3D-Druck, Löten und Programmierung auf dem Plan.

Gemeinsame Freizeit: Auf Wanderlust folgt Gaumenfreude

Da wir täglich von 9 bis 13 Uhr an unserem Projekt arbeiten, haben wir genug Zeit für die unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten. Am ersten Tag stand ein Bowlingabend zusammen mit slowakischen Schülern auf dem Plan. In den nächsten Tagen folgten eine Rafting-Tour, eine Stadtführung durch Banská Bystrica und viele schöne Wanderungen rund um das bergige Umland auf dem Plan.

Abgerundet werden unsere erlebnisreichen Tage von Restaurantbesuchen. Hier muss man unbedingt erwähnen, dass die Preise in den Gaststätten und vor allem für das slowakische Bier sehr niedrig sind.

Noch mehr Fotos findet ihr im „Erasmus+“-Blog.

Dies ist der Einblick in die erste Woche unseres Austausches. Fortsetzung folgt…

Verwandte Beiträge