IBYKUS AG startet mit fünf neuen Azubis ins Ausbildungsjahr

Erfurt/Chemnitz. Die IBYKUS AG begrüßt fünf neue Auszubildende zum Start in ihr Berufsleben. Der IT-Dienstleister bildet in drei Berufen aus an den Standorten Erfurt und Chemnitz. Die Nachwuchskräfte erlernen die Berufe Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Systemintegration sowie Kauffrau für Büromanagement.

Alle angehenden Fachinformatiker haben zuvor ein mehrstufiges Auswahlverfahren durchlaufen. Dieses beinhaltete unter anderem einen dreistündigen Eignungstest, der die Fähigkeiten in Mathematik, Logik, Konzentration und im Umgang mit Sprachen prüfte.

„Im Bewerbungsprozess war die IBYKUS von Anfang an mein absoluter Favorit. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass es sich um ein wachsendes Unternehmen mit gutem Ruf handelt“, erklärt Markus Scharfenberg, der seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im Fachbereich Public Grants Administration begonnen hat. In den ersten Wochen der Ausbildung steht das Kennenlernen des Unternehmens im Vordergrund. Dazu kommen Seminare in Soft Skills und persönliche Gesprächsrunden mit den Führungskräften vor Ort. Florian Hähnert, neu im Team Betrieb und Qualitätssicherung und ebenfalls angehender Fachinformatiker, sagt über die erste Zeit im Unternehmen: „Was mir bislang bei IBYKUS am meisten gefällt, ist die große Offenheit und Hilfsbereitschaft im Unternehmen. Zudem ist der Umgang der Mitarbeiter untereinander sehr angenehm. Dadurch ist es sehr leicht, sich als neuer Mitarbeiter in die Firma zu integrieren.“ Für die Zukunft erwarten sich die angehenden Software-Entwickler eine gute und professionelle Ausbildung. Felix Wolf, der im Team Haushaltsführung/Monitoring gestartet ist, betont, dass ihm dafür gemeinsame Werte wichtig sind: „Fairness und Ehrlichkeit sollten immer Bestandteil des täglichen Lebens sein.“

Die IBYKUS AG dankt allen fünf Berufseinsteigern für den Entschluss, ihre Ausbildung hier zu beginnen. „Wir freuen uns, wenn die Auszubilden von heute die Kollegen von morgen werden“, sagt Daniela Butterich, Mitarbeiterin für Kommunikation und Personalmarketing.

Interessierte können sich ab September für das Ausbildungsjahr 2018 bewerben. Alle Informationen und Stellenangebote werden dazu unter www.ibykus.de/karriere veröffentlicht.

Gruppenfoto des neuen ersten Lehrjahrs am Standort in Erfurt. V.l.n.r: Felix Wolf (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Florian Hähnert (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Isabell Linke (1. LJ Kauffrau für Büromanagement) und Markus Scharfenberg (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung).

 

Zu Beginn des Ausbildungsjahres haben die Auszubildenden und BA-Studenten ein Soft Skills-Seminar absolviert. Von rechts nach links: Frau Dr. Nebeling (Dozentin für das IHK.Azubi College), Markus Scharfenberg (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Daniela Butterich (Ausbildungskoordination), Florian Hähnert (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Nicolas Günther (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Isabell Linke (1. LJ Kauffrau Büromanagement), René Dorn (Prüfungsphase überbetr. Ausbildung Fachinformatiker), Benjamin Klettbach (3. Studienjahr DHGE Informations- und Kommunikationstechnologien), Felix Wolf (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Tom Wuttig (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung) und Ritchie Augner (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung). Foto: IHK Erfurt

 

Das Gruppenfoto (fast) aller derzeitigen Auszubildenden und BA-Studierenden der IBYKUS AG: v.l.n.r. oben: René Dorn (Prüfungsphase überbetr. Ausbildung Fachinformatiker), Felix Wolf (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Florian Hähnert (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Isabell Linke (1. LJ Kauffrau für Büromanagement), Markus Scharfenberg (1. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Nicolas Günther (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung). Untere Reihe: Tom Wuttig (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung), Benjamin Klettbach (3. Studienjahr DHGE Informations- und Kommunikationstechnologien) und Ritchie Augner (2. LJ Fachinformatiker Anwendungsentwicklung).

Verwandte Beiträge