Aktion Lesepaten: „Lesen fördern – Zukunft sichern“

Erfurt. Um das Interesse junger Menschen für die regionale Tageszeitung zu stärken, hat die Mediengruppe Thüringen in Kooperation mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Aktion Lesepaten ins Leben gerufen. Die IBYKUS AG hat die Lesepatenschaft für die Evangelische Grundschule in Erfurt erst kürzlich erneuert und unterstützt diese Initiative damit bereits im sechsten Jahr.

Das lokale Bildungsprojekt „Lesepaten“ beinhaltet, dass Unternehmer den Schülern einer Patenschule die tägliche Lektüre einer Zeitung ermöglichen, indem über 12 Monate je ein Zeitungsabonnement von Thüringer Allgemeine und Thüringer Landeszeitung gestiftet wird. Unter dem Motto „Lesen fördern – Zukunft sichern“ soll jungen Menschen die Chance gegeben werden, zum Wissens- und Meinungsträger aufzusteigen. Denn trotz der zunehmenden Zahl von Online-Angeboten im Newsbereich werden Printmedien auch in Zukunft eine sehr wichtige Rolle bei der politischen Willensbildung spielen.

Dass die Förderung solcher Projekte besonders wichtig ist, betont Helmut C. Henkel, der Vorstandssprecher von IBYKUS: „Guter Journalismus ordnet Daten und Fakten in Zusammenhänge ein. Er zeigt in Nachrichten, Reportagen und Fotografien, dass zwischen Schwarz und Weiß noch jede Menge Grautöne liegen. Zeitungen werden auch in Zukunft die Leitmedien sein in puncto Politik, Kultur und Wirtschaft. Ich bin mir sicher, dass der mündige Umgang mit der regionalen Tageszeitung die Lust am Diskutieren und Argumentieren bei den Kindern weckt.“

Aktion Lesepaten_Banner II

Verwandte Beiträge