11. Erfurter TechnologieDialog: Sensoren für das Internet der Dinge

Am 9. November 2015 trafen sich zum elften Mal Unternehmern, Wissenschaftler, Politiker und Studenten zur Vortragsreihe „Erfurter TechnologieDialog“ im Thüringer Landtag. In diesem Jahr widmete sich die Veranstaltung dem „Internet der Dinge“. Als Hauptredner konnte Prof. Dr. rer. nat. Christoph Kutter gewonnen werden. Dieser leitet seit 2012 die Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT und hält die Professur im Bereich Festkörpertechnologien an der Universität der Bundeswehr München.

In Anbetracht der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung wird es die zentrale Herausforderung sein, die begrenzten natürlichen Ressourcen effizient zu nutzen. So werden Sensortechnologien in Verbindung mit dem Internet der Dinge (IoT) eine Schlüsselrolle spielen. Einzelne Sensorknoten verbinden sich dabei zu einem Netzwerk, das unterschiedlichste Abläufe koordinieren kann – vom Raumklima in den eigenen vier Wänden bis zum kompletten Produktionsprozess in der Fabrikhalle.

Welche Anforderungen an derartige Sensorsysteme gestellt werden, ist eines der Leitmotive, mit denen sich Prof. Dr. rer. nat. Christoph Kutter und sein Team am Fraunhofer EMFT befassen. Für den Erfurter TechnologieDialog hat Prof. Dr. Kutter den Teilnehmern einen kurzen Einblick in diese spannende Thematik gegeben und zu neuen Denkansätzen angeregt.

Erfurter TechnologieDialog Erfurter TechnologieDialog Erfurter TechnologieDialog

IBYKUS ist einer der Sponsoring-Partner der Veranstaltung.

Weitere Informationen unter http://www.erfurter-technologiedialog.de/

Verwandte Beiträge