IBYKUS-Vorstand in Landeswirtschaftssenat des BVMW berufen

Am Donnerstag, den 20. Januar 2011, wurde IBYKUS-Vorstandssprecher Helmut C. Henkel offiziell in den Landeswirtschaftssenat des Thüringer Landesverbands des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) berufen. Im Rahmen eines Neujahrsempfangs im Atrium der Erfurter Stadtwerke hießen der BVMW-Landesgeschäftsführer Günther Richter und Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bekannte Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region im Netzwerk willkommen.

Die IBYKUS AG ist das einzige Unternehmen aus der IT-Branche, das im Thüringer Landeswirtschaftssenat vertreten ist. Berufen werden Firmenvertreter, die sich durch überdurchschnittliche Leistungen und Verdienste um den Mittelstand auszeichnen. Mit über 130 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zuletzt 13 Millionen Euro hat sich IBYKUS in der Region in mehr als 20 Jahren zu einem wichtigen Arbeitgeber und Technologieanbieter des Mittelstands entwickelt.

Bereits 2008 hat der BVMW mit dem Landeswirtschaftssenat ein länderübergreifendes Netzwerk von überregional bekannten Unternehmerpersönlichkeiten gegründet. Ziel ist es, Unternehmer stärker einzubeziehen, um noch mehr Gewicht gegenüber Entscheidungsträgern der Politik im Interesse der mittelständischen Wirtschaft zu erhalten. Auch soll ein realistisches und korrektes Unternehmerbild in der Öffentlichkeit forciert werden.

Die Mitglieder des BVMW-Wirtschaftssenats genießen ein hohes gesellschaftliches Ansehen, tragen für ihr Unternehmen persönliche Verantwortung und beweisen soziale Kompetenz auch über den betrieblichen Tellerrand hinaus. Besonderer Wert bei den Berufungen wird darauf gelegt, dass Vertreter vieler Branchen einbezogen werden, um die Interessen der mittelständischen Wirtschaft in voller Breite zu reflektieren.

Verwandte Beiträge