Bundesverwaltung nutzt Potenziale aus Ideenmanagement

Einer aktuellen Meldung zufolge setzt der  Deutsche Bundestag seit 2003 ein Ideenmanagement ein. Dabei setzt die Bundesverwaltung auf ein dezentrales System, bei dem die Vorschläge zunächst an die Referatsleiter zur Begutachtung weitergeleitet werden.  Inhaltlich unterscheiden sich die Ideen nicht wesentlich zu denen, die oft in Industriebetrieben eingereicht werden: Vorschläge zur Kostenreduktion durch Optimierung von Arbeitsabläufen und zum Thema Arbeitsplatzsicherheit werden auch von Mitarbeitern in der öffentlichen Verwaltung unterbreitet. Zur Mitarbeitermotivation  gewährt der Bundestag auch Anerkennungsprämien für nicht umsetzbare Ideen.

Der vollständige Artikel mit weiteren Informationen zum Ideenmanagement in der Bundesverwaltung kann hier nachgelesen werden.

Dass auch andere Einrichtungen im Public Sector auf ein professionelles Ideenmanagement setzen, beweist die IBYKUS AG mit Kunden wie der Bundespolizei, dem Landkreis Friesland und dem österreichischen Kuratorium für Verkehrssicherheit, denn diese haben die Ideenmanagement-Software id-Force® im Einsatz. Um weiteren Behörden die Funktionsweise der prämierten Anwendung vorzustellen, ist die IBYKUS AG vom 5. bis 6. Mai auf dem 10. Kongress mit  Fachmesse E-Government  „neueVerwaltung“ in Leipzig als Aussteller vertreten.

logo-neue-verwaltung

Verwandte Beiträge